Atterseeüberquerung

Überlegener Sieg von Dominik Dür!

Am Samstag 4.8. sollte die Atterseeüberquerung stattfinden. Da das Wetter nicht so schlecht war machten sich mehr als 10 Athleten aus unserem Team auf den Weg zum Attersee. Angekommen bei Sonnenschein und angenehmen Morgentemperaturen, staunten wir nicht schlecht als wir mehr oder weniger freundlich informiert wurden, dass die Veranstaltung aufgrund des „schlechten“ Wetters auf Sonntag verschoben wurde. Wir und auch viele andere waren ziemlich sauer. Zum Glück wurden wir von Stefan und Silke mit einem feinen Frühstück aufgeheitert – nicht zu vergessen Dominiks selbstgebackener Brioche.

Der Ärger über die kurzfristige und schlecht organisierte Verschiebung veranlasste aber doch einige dazu am Sonntag nicht zu starten, bzw. nie mehr bei dieser Veranstaltung zu starten. Am Sonntag waren dann aber doch 8 Wanggo Endurance Team Members am Start.

Das Wetter am Sonntag war vielleicht minimal wärmer, dafür war der See aber aufgrund des Windes etwas unruhig und eine Strömung aus Norden also seitlich war klar spürbar. Dies und die doch recht mächtige Breite des Sees machen den Bewerb zu einer kleinen Herausforderung für jeden... zumindest für jeden, der noch nie Schwimmprofi war. Dominik Dür hatte folglich keine Probleme und siegte souverän mit Respektvorsprung! Wenn man die Ergebnislisten der letzten Jahre studiert, dann erkennt man, dass noch nicht viele unter 30 Minuten waren – war überhaupt ausser Dominik (2012 und 2008) jemals schon wer unter 30 Minuten?

Auch der Rest der Truppe schlug sich recht wacker und so waren die meisten dann doch recht zufrieden mit der eigenen Leistung. Auf alle Fälle war es eine super Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter.

 

  • Kommt man bei Dominiks Tempo eigentlich wie ein Boot ins gleiten?
  • Atterseeüberquerung = ein Wochenende für Frühaufsteher.
  • Ganz ungewohnt so eine Wechselzone ohne Fahrräder...
  • Ein weisses Finisher-Leiberl ohne Aufdruck kann man nicht zum Posen nehmen.
  • Inoffizieller Pride-Award für das most gay finish – gleichzeitig Hand in Hand über die Ziellinie – Roland H. und Jürgen K.
  • Wir warten gespannt und mit Vorfreude auf Dominiks ersten Triathlon...

 

Ergebnisse:

Dominik Dür 29:50   (1. Platz Gesamt und allgemeine Klasse M)
Matthias Diezinger 40:59
Roland Höller  
45:59
Jürgen Koch 46:00
Harald Gumpenberger 48:43
Martin Hoffmann
49:56
Rainer Schnabl  
52:38
Hannes Reisinger  
59:51