Ausee-Triathlon Blindenmarkt 2015

Wie jedes Jahr scharte sich am 15.8 ein Großteil der regionalen Triathlonszene in Blindenmarkt. Neben vielen Topathleten aus Wien, NÖ und OÖ war auch das WET wieder mit einigen Athleten am Start, um die Sprint-Distanz (700m/20km/5,1km) zu rocken! Noch dazu war es ein Quali-Bewerb für die ETU-Sprint-EM in Portugal nächstes Jahr. Doch wir 4 gingen sowieso mit unterschiedlichen Motiven an den Start. Für Anita und Hannes war es wahrscheinlich der letzte Triathlon heuer und Rene und ich nahmen es als schnelle Trainingseinheit für den 70.3 Ironman in Zell am See mit.

In der ersten Welle die Buben incl. Elite2 mit Hannes Raab und mir, dann Welle 2 die Masters männlich mit Rene und Welle 3 die Ladies und Staffeln mit Anita. Das Wetter hatte, gegenüber den Tagen davor, schon etwas abgekühlt, dennoch hatte der See noch immer 29 Grad!!

Ich kam, wie erwartet, als erster von uns mit meiner bisher schnellsten Schwimmzeit beim fünften Start in Blindenmarkt aus dem Wasser. Danach dann Rene, Hannes und Anita.  Auf der Radstrecke war dann zu Beginn etwas Gegenwind, bevor es in die Hügel/Bergal ging.

So gut es mir im Wasser ergangen war, musste ich leider am Rad einige Plätze einbüßen und so ging es da mal nur um Schadensbegrenzung, es kamen ja ohnehin noch die 5.1 km zu Fuß. Auch Rene musste im Kampf um einen Stockerlplatz einem alten Bekannten Platz machen. Mario Leuchtenmüller zeigte ihm am Rad, dass er sich von den neuen  in der Mastersklasse  nicht so leicht geschlagen gibt.

 

Anita zündete am Rad nochmals den Turbo und holte bei den Damen einige Plätze auf und überholte zeitmäßig auch Hannes in ihrer Paradedisziplin, auch „wenns am Rad schon mal etwas einfacher ging“.

Rene konnte beim Laufen noch einige überholen und sicherte sich so den 3. Platz in der Klasse M40!! Noch ein paar starke Trainingseinheiten und dann genügend Tapering  und der 70.3er kann kommen!!

Anita finishte als 7te ihrer Altersklasse, wobei es hier sehr eng her ging. Die Siegerin der Elite2 nicht mal 2,5min vor ihr. Jetzt darf sie es mal ruhiger angehen, war sie ja heuer fürs WET sehr erfolgreich und lachte dabei ein paar Mal vom Stockerl auch von  ganz oben. Und einige Vorhaben im nächsten Jahr spucken ihr ja eh schon im Kopf herum ;-)

Ich holte beim Laufen noch einiges auf und kam mit der  Gesamt 9.Laufzeit auf den 17. Platz bzw.  10. Platz in der Elite2-Klasse. Auch für mich ein letzter guter Test für den letzten Bewerb in Zell.

Somit durften wir drei heute in unseren E-Mail-Postfächern die Einladung bzw. Qualifikation für die ETU Age Group Triathlon EM in Portugal lesen. Ob wir die in Anspruch nehmen, steht aber noch in den Sternen.

 Und Hannes „wollte für sein Startgeld auch was haben“ und finishte hinter unserem „Neuzugang 2016“ Michi bei seinem Heimatbewerb in der Nachbarschaft mit einem zufriedenen Lächeln. Immerhin kann er bei diesem Bewerb darauf zählen, dass er immer eine Startnummern inmitten der Topathleten hat J.

Riesen Dank wieder mal an alle Zuseher und den WET-Supportern, die man an diesem Tage gar nicht alle aufzählen kann, weil es wirklich sehr sehr viele waren,  auch weil man uns in Blindenmarkt schon kennt.

Das TriaTeam Nö-West stellt wie jedes Jahr einen „Bomben-Bewerb“ auf die Beine, der in keinem persönlichen Terminplan eines Triathleten fehlen darf!!