Hansbergland Cross Triathlon 2016

Valerie findet immer mehr Gefallen am Ausdauersport und startete eine Woche nach dem Linzer Kids Triathlon beim Kinderlauf in St. Veit im Mühlkreis. Auch ihre Form scheint nach oben zu zeigen, denn mit jedem Rennen schiebt sie sich in der Wertung weiter nach vorne. Nächste Station ist der Aquathlon  in Wels.

Nach einem Jahr Pause nahm ich, der strenge Coach vom Wanggo Endurance Team, wieder selbst an einem Triathlon Teil. Im Rahmen des Seefestes fand auch der Hansbergland Cross Triathlon statt. Was sich auf den ersten Blick nach einem "Bemperlrennen" anhört (250m Schwimmen, 12km Radfahren und 6km Laufen), entpuppt sich bei der ersten Streckenbesichtigung als "zache G'schicht"! Während die erste Disziplin mit 250m Länge eher homöopathisch ausfiel, wurde der Rest des Rennens zur Herausforderung. Sowohl beim Radfahren (mit dem Mountainbike) als auch beim Laufen musste der Gipfel des Hansbergs erklommen werden, was im Streckenprofil zahlreiche Höhenmeter verursachte.

 

Mein Rennen verlief trotz geringem Trainingsumfang erstaunlich gut, als Erster aus dem Wasser, am Bike nicht viel verloren, schnell gewechselt und als Erster ins Ziel gelaufen. Hört sich bis jetzt gut an, nur dass die wahren Kapazunder in zweiten Welle gestartet waren und mich in der Gesamtwertung auf Rang 6 verdrängten. Am Ende fehlten knapp 3 Minuten auf den Sieger und nur 38 Sekunden auf Rang 2 - eine für mich sehr zufriedenstellende Leistung.

Die Stimmung und die Organisation waren top, drum sollte man sich das Rennen für 2017 unbedingt vormerken (die Radstrecke ist zwar knackig, aber auch ohne MTB Erfahrung problemlos zu bewältigen).